31.01.2020
Freie Wähler beantragen die Abschaffung der Nachtabschaltung der Straßenbeleuchtung

Freie Wähler wollen mehr Sicherheit auf Gräfenbergs Straßen bei Nacht

Stadtratsfraktion Freie Wähler Gräfenberg

Herrn Bürgermeister                                                                                                               
Hans-Jürgen Nekolla                                                                                                               
Stadt Gräfenberg

91322 Gräfenberg

Gräfenberg, den 01.02.2020

 

Antrag für die nächste Sitzung des Gräfenberger Stadtrats:
Abschaffung der Nachtabschaltung der Straßenbeleuchtung

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

in den finanziell äußerst schwierigen Jahren der Stadt Gräfenberg 2004 bis 2010 fasste der Stadtrat meines Wissens im Jahr 2005 den Beschluss, im Hauptort Gräfenberg die Nachtabschaltung der Straßenbeleuchtung in der Zeit von 1.00 bis 4.00 Uhr einzuführen; dies führte damals zu deutlichen Einsparungen bei den jährlichen Stromkosten. In den anderen Ortsteilen wurde die Nacht­abschaltung seit jeher schon praktiziert.

Zwischenzeitlich konnte in Gräfenberg ein großer Teil der Straßenlampen auf energiesparende LED-Leuchtmittel umgerüstet werden. Schon vor mehreren Jahren wurden die Pilzleuchten und die historischen Altstadtleuchten mit energiesparenden Leuchtmitteln ausgestattet.  Zudem ist erkennbar, dass die Straßenbeleuchtung in Gräfenberg in letzter Zeit ohnehin schon die ganze Nacht durch eingeschaltet ist.

Die finanzielle Situation der Stadt Gräfenberg hat sich durch die Strukturhilfen des Freistaates Bayern und durch die erheblichen Steuermehreinnahmen, die wir einer äußerst positiven wirtschaftlichen Entwicklung der letzten Jahre zu verdanken haben, deutlich verbessert. Außerdem konnte der Stromverbrauch durch die energiesparenden Leuchtmittel erheblich reduziert werden.

Dies nehmen wir zum Anlass und beantragen hiermit, der Stadtrat der Stadt Gräfenberg möge beschließen, dass die Nachtabschaltung der Straßenbeleuchtung im Hauptort Gräfenberg mit sofortiger Wirkung abgeschafft wird. Die durchgehende Straßenbeleuchtung bringt auch ein Mehr an Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger, vor allem für die Fahrgäste der Gräfenbergbahn, die mit dem letzten Zug um 1.12 Uhr am Gräfenberger Bahnhof ankommen und dann den Weg nach Hause durch Gräfenbergs Straßen nicht mehr Dunkeln gehen müssen. Auch für die Außenorte der Stadt Gräfenberg sollte die Abschaffung der Nachtabschaltung möglichst in den Bürgerversammlungen mit den dort betroffenen Einwohnern diskutiert und anschließend für den Stadtrat ein entsprechender Beschlussvorschlag erarbeitet werden.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Werner Wolf

(Werner Wolf)           
Fraktionssprecher